Kündigung für das multiversum zum 30.04.2017

Wir möchten an dieser Stelle den Text zur Kündigung für das Projekt „multiversum“ dokumentieren :(

It’s all over now, Baby Blue ?

Am Samstagabend, dem 11. Februar 2017 hat das Multiversumsplenum von der Vermieterin der Liegenschaft Bieberer Straße 13 die Kündigung des Mietverhältnisses erhalten. Somit müssen wir, das Projekt Multiversum, das Gebäude zum 30. April 2017 verlassen.

Ein Blick zurück, ins Jetzt und in die ungewisse Zukunft.

Die Idee des Multiversums ist älter als das Multiversum selbst. Anderthalb Jahre raumlose Vorarbeit fruchteten am 1. September 2015, als wir als Gruppe nicht nur einen Raum, sondern gleich ein ganzes Gebäude mit unseren Ideen füllen konnten: Die Bieberer Straße 13, direkt am Wilhelmsplatz. Von Anfang an stand fest, dass es nur eine Zwischenlösung sein würde – erst 2, dann 4, und zuletzt so viele Monate aneinander gereiht, dass wir diesen Aspekt fast erfolgreich in unserer Arbeit verdrängt haben. Verdrängt durch unzählige Veranstaltungen, Lesungen, Konzerte, Barabende, „Küche für Alle“, Vernissagen, Plena, aber vor allem im Abhängen, Trinken, Rauchen, Quatschen, Streiten, Lieben, Diskutieren, Lernen, Knutschen, Ermahnen, Zuhören, Schmieden, Pflanzen, Bauen, Träumen – und dass alles in unserem eigenen gemeinsamen Wohnzimmer. Für uns, und für viele, viele andere Menschen, die wir vielleicht gar nicht alle namentlich kennen. Doch nun ist es soweit: Ab 1. Mai wird die Bieberer Straße 13 wieder das sein, was sie vor uns war: ein trostloses leeres Haus voller Erinnerungen. (mehr…)

Ausgehtipp: 25.02.2017 Demo: Make racists afraid again!

Samstag, 25.02. 16:00 Uhr Südbahnhof FFM

Demo gegen Naziterror und Rassimus. Mehr Infos folgen!
Beteiligt euch an der Demonstration und organisiert Aktionen im Rahmen der Kampagne!

Die letzten Jahre waren geprägt von einem Erstarken rassistischer, antisemitischer und sexistischer Bewegungen und Gewalt in Deutschland. Zu Beginn beinahe nur von PEGIDA und AfD propagierte Ressentiments finden immer mehr Anklang in der gesamten Gesellschaft und werden, aufgegriffen durch Politiker*innen, zunehmend Teil des politischen Diskurses. Das führt dazu, dass sich strukturierte (neu-)rechte Gruppierungen immer mehr in Sicherheit wähnen und ihr Gedankengut durch Angriffe, Hetze, etc. ungehemmt ausleben. Als bisheriger negativer „Höhepunkt“ dieser Entwicklung in Frankfurt ist der Angriff auf das selbstverwaltete Project Shelter, welches bis jetzt auch in der Zivilgesellschaft als antirassistische Initiative viel Zuspruch erhielt, zu sehen. Bei dem Angriff auf das Café in der Bergerstrasse 307 wurde nicht „nur“ eine Scheibe eingeschlagen und Teerfarbe versprüht. Vielmehr hinterließen die Nazis auch ein Bekenner- und Drohschreiben welches sich gegen Genoss*innen im Allgemeinen richtet. Der Vorfall steht am Ende einer Kette von Versäumnissen von linksradikalen Strukturen, entsprechend auf Naziaktivitäten in und um Frankfurt in den letzten Jahren zu reagieren. So wurde auch das Denkmal für die in der Pogromnacht 1938 niedergebrannte Synagoge in Rödelheim mit antisemitischen Inhalten besprüht und bekannte Nazis wie Marco Vogelsberger und Aktivisten des „Dritten Wegs“ beteiligten sich an der antifeministischen, trans* und homofeindlichen „Demo für alle“ in Wiesbaden. Auch zwei nicht aufgeklärte Anschläge auf Roma im letzten Jahr, denen eine sowieso schon antiziganistische Stimmung zugrunde liegt, lassen sich in diese Liste mit einreihen. (mehr…)

Vortrag zu „Grauzone“ am 09.12. im Multiversum

Am Freitag, den 09.12. findet ab 19:00 Uhr im Multiversum ein Vortrag zum Thema „Grauzone“ statt. Kommt doch einfach rum!

https://www.facebook.com/events/198691797255320/

AfD Sprechstunde am 28.10.16

AfD Sprechstunde in Offenbach? Nicht mit uns!!!

Beteiligt Euch an der Kundgebung am Freitag!

Nationalismus ist keine Alternative – Der AfD die Bühne nehmen!

28.10.2016 – 14.45Uhr
Kundgebung vor dem Rathaus Offenbach
Die AfD Offenbach lädt während der oben angegebenen Zeit mal wieder zu einer Bürgersprechstunde ein. Dem wollen wir uns gemeinsam und solidarisch in den Weg stellen.

https://www.facebook.com/events/1583506848624832/

Frauke Petry am 22.09. in Rodgau

Am 22.09 will Frauke Petry nach Rodgau kommen.
Wir werden uns das nicht bieten lassen!

Kommt und seid kreativ! Demo der Jusos

Treffpunkt 18:00 Uhr, Bürgerhaus Dudenhofen